Scheinbeere, Wintergrün - Gaultheria procumbens

Gaultheria procumbens (syn. Gaultheria humilis);

Niederliegende Scheinbeere (syn. Amerikanisches Immergrün).

Immergrün

Scheinbeere

Wintergrün - Gaultheria procumbens

VORKOMMEN

Die Niedere Scheinbeere ist heimisch in den atlantischen Staaten Nordamerikas, von Kanada bis Carolina, und von Georgia bis Alabama. Die Pflanze ist vor allem in kühlen, feuchten Wäldern mit sauerem und humusreichen Boden anzutreffen. Als Standort wird Halbschatten oder bei genug Feuchtigkeit auch Sonne bevorzugt. Die Niedere Scheinbeere ist frosthart und verträgt auch Wurzeldruck und Konkurrenz von grossen Bäumen. Der kleine Strauch ist kalkfliehend und reagiert empfindlich auf längere Trockenphasen.

MERKMALE

Die Niedere Scheinbeere ist ein immergrüner Zwergstrauch, der unterirdische Ausläufer bildet und Wuchshöhen bis 15 Zentimeter erreicht. Die Blätter haben keine Stachelspitze und sind vorne mehr oder weniger stark abgerundet, verkehrteiförmig bis elliptisch, am Rand schwach gesägt und oft zu wenige am Ende des Stängels gehäuft. Sie messen 20 bis 50 × 10 bis 30 Millimeter. Die Blüten sind zwittrig, einzeln und blattachselständig. Die Krone ist weiss (bis rosa), krugförmig und 5 bis 10 Millimeter lang. Die Früchte sind beerenähnlich, rot und haben einen Durchmesser von 8 bis 15 Millimetern. Die Niedere Scheinbeere blüht von Juli bis August.

DROGEN (verwendete Pflanzenteile)

1. Folia Gaultheriae procumbens - (syn. Folia Gaultheriae); Wintergrünblätter (syn. Kanadischer Tee), die getrockneten Blätter.
Spacer
2. Oleum Gaultheriae - Wintergrünöl (syn. Gaultheriaöl), das äther. Öl der Blätter.

WIRKSTOFFE / INHALTSSTOFFE

In den Blättern von Gaultheriae procumbens sind bis 0,8 % ätherisches Öl enthalten (Oleum Gaultheriae, Wintergrünöl). Dieses bestehend aus Methylsalicylat (bis 99 %) sowie Triacontan, einem Alkohol, einem Ester, einem Aldehyd und einem Keton. Der Anteil an Alkohol und Ester bedingen den Unterschied im Geruch des künstlichen, nur aus Methylsalicylat bestehenden und des echten Wintergrünöls.
Ferner ist in der Blattdroge Gaultherin (Monotropitosid, Monotropitin, Methylsalicylat-2-glucoxylosid, Methylsalicylat-2-primverosid) vorhanden.

Gaultherin: Inhaltsstoff der Scheinbeere

Das Methylsalicylat entsteht durch Spaltung des zu etwa 2 % in getrockneten Blättern enthaltenen Gaultherins durch Gaultherase (Rhamnodiastase) in Primverose und Methylsalicylat.

Im Weiteren enthält die Blattdroge kondensierte Gerbstoffe, Zucker, Glucose, Gummi, Gerbsäure, Harz, Schleim und Wachs., ferner Salicylsäure, p-Hydroxybenzoesäure, Protocatechusäure, Vanillinsäure, Syringiasäure, p-Cumarsäure, Kaffee- und Ferulasäure.

Methylsalicylat _ Inhaltsstoff der Scheinbeere

PHARMAKOLOGIE

Salicylsäuremethylester sollte während der Schwangerschaft nicht eingesetzt werden. Bei regelmässigem Gebrauch kann der Stoff, der auch über die Haut aufgenommen wird, zu einer Überdosierung führen. Diese äussert sich durch Magen- und/oder Nierenschmerzen.

ANWENDUNG

Die Blätter werden in Amerika zur Herstellung des ätherischen Öls verwendet, aber auch in bedeutenden Mengen als Genussmittel wie chinesischer Tee. In der Volksmedizin gegen Asthma und als Antisepticum.
Medizinisch als zur Behandlung von Rückenschmerzen, Rheuma, Fieber und Kopfschmerzen. Durch Überdosierung des ätherischen Öls (ein Milliliter des Öls entspricht bis zu 1,8 Gramm Acetylsalicylsäure) ist es bereits mehrfach zu Todesfällen gekommen.
In Fertigpräparaten gegen Muskel- und Gelenkschmerzen wird das Wintergrünöl gerne in Kombination mit Anis, Arnika, Pfefferminze, Rosmarin, Thymian, Teebaum und Lavendel angewendet.

ZUBEREITUNG UND DOSIERUNG

Das ätherische Öl ist Bestandteil von Salben, Cremes und Linimenten zur äusserlichen Anwendung (Konzentration etwa 20%). Zur oralen Anwendung bei Rheuma nimmt man 10-20 Tropfen Öl in Kapseln ein. Es ist ferner in Kosmetika und Mundhygieneprodukten enthalten. Aus den Blättern kann man einen erfrischenden Tee zubereiten (mountain tea).

STATUS

HOMÖOPATHIE

Gaultheria procumbens HAB1, die frische Pflanze.
Anwendungsgebiete: Bei Erkrankungen des peripheren Nervensystems, sowie des Stütz- und Bewegungsapparates.

SCHEINBEERE IM GARTEN

Die Scheinbeere liebt die Sonne, kommt aber auch mit Halbschatten zurecht. Ideal wäre eine Moorbeeterde (Rhododendronerde), also ein saurer Boden. Die Pflanze muss immer feucht gehalten werden - die Scheinbeere hasst die Trockenheit. Wie bei allen Heide­kräutern ist es sinnvoll mehrere Pflanzen nebeneinander anzupflanzen. Später bilden die ausgewachsenen Pflanzen so einen dichten Verbund, der den Boden bedeckt und Unkraut fernhält. Ab und zu benötigt die Scheinbeere ein wenig Torf sowie organischen und mineralischen Dünger ohne Kalk. Die mehrjährige und winterharte Pflanze ist ansonsten pflegeleicht.

Scheinbeere

SONSTIGES

Der kanadischen Arzt Gautierder soll die Pflanze in die Heilkunde eingeführt haben, daher der Gattungsname. Der Artname procumbens (niederliegend) weist auf das Aussehen des niedrigen Halbstrauches hin. Der Name Wintergrün weist auf die immergrünen Blätter hin. In den Heimatgebieten Nordamerikas verwendete man die Scheinbeere schon immer als aromatisches Stimulans und Tonikum.

Letzte Änderung: 27.03.2017 / © W. Arnold