HEILPFLANZEN

Parthenocissus quinquefolia - Wilder Wein

Parthenocissus quinquefolia (syn. Ampelopsis quinquefolia); Wilder Wein.
Parthenocissus quinquefolia - Wilder Wein
Parthenocissus quinquefolia - Wilder Wein
Spacer

VORKOMMEN

Die Selbstkletternde Jungfernrebe (Parthenocissus quinquefolia), ebenso wie die Drei­spitzige Jungfernrebe auch als Wilder Wein bezeichnet, ist eine Kletterpflanze aus der Familie der Weinrebengewächse (Vitaceae). Ihre Heimat ist das östliche Nordamerika.
Spacer

MERKMALE

Die fünffingrigen Blätter sind unterseits weisslichgrün und matt. Die im Juni - Juli blü­henden Blüten sind unscheinbar und grünweisslich. Ab September sind die erbsen­gros­sen Beeren schwarz mit blauem Wachsüberzug und werden gerne von Vögeln gefres­sen. Im Herbst färben sich die Blätter scharlachrot bis purpurrot. Die Selbstkletternde Jungfernrebe mag einen nährstoffreichen Boden und gedeiht im Schatten sowie in der Sonne gut.
Spacer

WIRKSTOFFE / INHALTSSTOFFE

Anthocyanidine, Leukoanthocyanidine, Anthocyanine (Farbstoffe der roten Blätter).
Spacer

ANWENDUNG

In der Volksheilkunde als Diuretikum.
Spacer

HOMÖOPATHIE

Parthenocissus quinquefolia HAB; das Gemisch aus gleichen Teilen frischer Rinde und jungen Sprossteilen.
Anwendungsgebiete: Gallenblasenschmerzen, Wassersucht.
Letzte Änderung: 04.06.2015 / © W. Arnold
Spacer
Spacer
Spacer Spacer Heilpflanzen Spacer Spacer Spacer Spacer
 
Spacer
Spacer Lexikon der Arzeipflanzen und Drogen; Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg.
Spacer Hagers Enzyklopädie der Arzneistoffe und Drogen; Springer Medizin Verlag, Heidelberg, 2008.

Spacer
Spacer Wikipedia

Spacer
Parthenocissus quinquefolia - Wilder Wein

Spacer
  Ordnung
Familie
Gattung
Vitales
Vitaceae
Parthenocissus
  Wiss. Bez. Parthenocissus quinquefolia

Spacer
Spacer Die Beeren sin leicht giftig.