HEILPFLANZEN

Meum athamanticum - Bärwurz

Meum athamanticum (syn. Athamanta meum, Meum meum, M. nevadense);
Spacer
Bärwurz (syn. Baerpudel, Barekümmel, Bärendill, Bärenfenchel, Bärkümmel, Bärmutterkrut, Bärnzotten, Bärwurzel, Bergbärwurz, Bergpudel, Dillblattwurz, Köppernickel),
Meum athamanticum - Bärwurz
Meum athamanticum - Bärwurz
Spacer

VORKOMMEN

Der Bärwurz ist in West- und Mitteleuropa beheimatet. Als Standort werden Weiderasen, Geröllhalden, steinige Stellen mit Holz in der montanen bis subalpinen Höhenstufe angegeben.  Der Bärwurz ist eine ausdauernde Pflanze.
Spacer

MERKMALE

Bärwurz ist eine bis zu 60 cm hohe und bis zu 30 cm breit werdende, horstbildende, mehrjährige krautige Pflanze mit fächerndem Blattwerk und weissen Blütendolden in der Blütezeit von Mai bis Juni.
Spacer

DROGEN (verwendete Pflanzenteile)

Mei athamantici radix (syn. Radix Foeniculi ursini, Radix Mei, Radix Mei athamantici); Bärenwurzel (syn. Bärenfenchelwurzel), die getrocknete Wurzel.
Spacer

WIRKSTOFFE / INHALTSSTOFFE

LigustilidPhenylacrylsäuren: β-Phenylacrylsäurederivate und deren Methyles-ter vor allem von Ferula-, Kaffee- und Hydroxycinnamoylchinasäure.

Phthalide: Phthalide und hydroxylierte Phthalide wurden identifiziert (0,05 bis 0,25 %): Diligustilid, Ligustilidol, Sedanenolid, 4-Hydroxy-3-butyliden-, 5-Hydroxy-3-buty-liden-, 7-Hydroxy-3-butyliden-, 3-(2-Hydroxybutyliden)phthalid und 9-Hydroxyligustilid.

Ätherisches Öl: Das ätherische Öl der Wurzel enthält Ligustilid, Monoterpene und den Kohlenwasserstoff Viriden.
Spacer

ANWENDUNG

Volkstümliche Anwendungen: Als magenstärkendes und carminativ wirkendes Mittel bei Verdauungsstörungen; als Mittel bei fieberhaften Erkrankungen.
Die Wirksamkeit bei den genannten Anwendungsgebieten ist bisher nicht belegt.

Der Bärwurz wird auch als aromatisierender Zusatz zu magenstärkenden Schnäpsen eingesetzt.

Dosierung der Droge. Einzelgabe 2 bis 4 g als Abkochung bzw. Teebereitung.
Spacer

HOMÖOPATHIE

Meum athamanticum HAB, die frische Wurzel.
Letzte Änderung: 18.07.2015 / © W. Arnold
Spacer
Spacer Spacer Heilpflanzen Spacer Spacer Spacer Spacer

 

 
Spacer
Spacer Hagers Enzyklopädie der Arzneistoffe und Drogen; Springer Medizin Verlag, Heidelberg, 2008.
Spacer M. Wichtl; Teedrogen und Phytopharmaka; Ein Handbuch für die Praxis auf wissenschaftlicher Grundlage; Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH Stuttgart, 2002.
Spacer Lexikon der Arzeipflanzen und Drogen; Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg.
Spacer Wikipedia; Freie Enzyklopädie.
Spacer L. Roth, M. Daunderer, K. Kormann; Giftpflanzen - Pflanzengifte; Ecomed Verlagsgesellschaft, 1988.
Spacer M. Pahlow: Das grosse Buch der Heilpflanzen; Nikol Verlag, 2013.

Spacer
Icon Wikipedia

Spacer
Spacer
Meum athamanticum - B�rwurz

Spacer
  Ordnung
Familie
Unterfamilie
Gattung
Art
Apiales
Apiaceae
Apioideae
Meum

Bärwurz
  Wiss. Bez. Meum athamanticum

Spacer
Spacer Der in Bayern, vor allem im Bayerischen Wald, bekannte und in zylindrischen, braunen Steingut-Flaschen verkaufte „Bärwurz“-Schnaps wird überwiegend aus Bärwurz hergestellt.
Spacer im Erzgebirge wird der Bärwurz zur Bereitung der „Köppernickel-Suppe“ verwendet.

Spacer
Spacer Die Früchte des Bärwurzes werden manchmal als Verfälschung von Fenchel (Foeniculi fructus) gefunden.